10 geniale Produkte, die meinen Alltag erleichtern

Kennt ihr bestimmte Alltags-Probleme, die ständig wiederkehren und irgendwann extrem nerven? Ich auch! Um so mehr freue ich mich, wenn ich Dinge entdecke, die mir genau diese Probleme lösen. An solchen Dingen kann ich mich mein Leben lang erfreuen. In diesem Post möchte ich euch ein paar dieser Dinge vorstellen.

1. Topf mit integriertem Sieb

Ich bin kein großer Koch und mag gerne gedünstetes Gemüse, Kartoffeln und Nudeln. Dafür ist Topf Balancia von Mastrad perfekt geeignet. Durch ein Rotationssystem wird das fest verbaute Sieb immer in der Waagerechten gehalten. Das macht das Kochen extrem leicht und das Abgießen zu einem Kinderspiel. Es landet nicht mehr in der Spüle und der Deckel kann auch nicht wegrutschen.

2. Butterdose mit eingebauter Kühlung

Ich liebe meinen Balkon, besonders für ein Frühstück an einem freien Sommertag. Dazu gehört ein Brötchen mit Butter. Leider sind der heiße Sommer und die Butter keine Freunde. Diese Butterdose ist kleiner als ihr Einsatz. In den Einsatz kommt Wasser und darein der Einsatz mit der Butter. Ein einfacher Weg, um die Butter gekühlt zu halten und das Frühstück genießen zu können.

3. Ein Regenschirm, der zusammengeklappt außen trocken bleibt

Wer kennt das nicht. Es regnet, man nutzt einen Regenschirm, am Ziel angekommen hat man einen triefenden Regenschirm, der tropft und tropft alles nass macht was ihm in die Quere kommt. Der UnBRELLA von h concept hat das Gestell außen und schließt andersherum. Das hält die Nässe innen im geschlossen Schirm und verteilt sie nicht in der Umgebung.

4. Keksdose mit Diebstahlschutz

Da hat man leckere Kekse gebacken oder gekauft. Sie warten in der Keksdose auf ihren Einsatz. Der Kaffee oder Tee ist fertig, die Dose wird voller Vorfreude geöffnet und ist im besten Fall nur fast leer. Die Süßigkeitendose von Alessi beugt vor. Sie hat ein Glöckchen am Deckel, welches Alarm schlägt, wenn sie geöffnet wird.

5. Mix-it des Herstellers Rig-Tig by Stelton

Der Mix-it bekamm vom Designer Jens Fager einen neuen Boden mit Abläufen verpasst. Nun muss man sie nicht mehr vorsichtig aus der Spülmaschine fummeln, damit sich das Restwasser nicht in der Maschine auf dem anderen sauberen Geschirr verteilt.

6. Ich liebe meine intelligente Klobrille

Nicht nur Männer vergessen ab und zu, den Deckel der Toilette zu schließen. Mit meinem schlauen WC-Deckel passiert das nicht mehr. Er merkt, wenn das Geschäftliche erledigt ist und schließt sich automatisch, falls der Nutzer es vergessen hat. Hier gibt es ein Beispiel für einen schlauen Toilettendeckel.

7. Als Kaffee-Junkie Portmonee und Umwelt schonen: Mit einem Thermobecher

Ich bin kein guter Frühaufsteher. Ich kann versuchen, was ich will, morgens fehlt mir immer Zeit. Daher hat es sich eingebürgert, morgens meist beim Bäcker an der Ecke Coffee to Go zu holen. Irgendwann fing mein schlechtes Gewissen an immer lauter zu werden: „Was das kostet! Und der ganze Müll, der dabei entsteht!“ Ein Thermobecher war meine Lösung. Des Abends wird bereits die Kaffeemaschine geladen, dann brauche ich morgens nur ein Knöpfchen drücken. Bei der Suche nach dem richtigen Becher hat mich dieser Thermobecher-Test gut beraten.

8. Reife Früchtchen

Welcher Mann kennt das nicht: „Kannst Du mal auf dem Heimweg xy mitbringen?“ Mann geht ins Geschäft und sucht das schönste xy raus, was er finden kann. Bringt die Beute stolz nach Hause und sie sagt, xy ist noch nicht reif. Mit den neuen Reife-Aufklebern kann dir das nicht mehr passieren. Hat xy die Farbe, die auf dem Aufkleber angegeben ist, ist die Frucht reif und Frau zufrieden.

9. Anti-Klecker-Tasse

Man kommt mit einer duftenden Tasse Kaffee ins Wohnzimmer und freut sich auf einen netten Fernsehabend und schon kommt: „Schatz hast Du an den Untersetzer gedacht?“ Mann atmet durch: „Nein“ und latscht zurück, um so ein Ding zu holen. Mit dieser Tasse könnte ich dann sagen: „Es ist die Anti-Klecker Tasse.“. Keine Kaffeeränder mehr, nirgends – genial. (Gefunden bei: yankodesign.com)

10. Mein Ein-Blick-Stick

Immer wieder suche ich meine Speichersticks. Endlich einen gefunden, eingesteckt und der Laptop meckert sofort los, von wegen, kein Platz. Von den Ein-Blick-Sticks habe ich bereits drei und es werden noch mehr kommen. Stick suchen, finden, darauf schauen und sofort sehen, wie viel Prozent Speicherplatz noch frei ist. Das erleichtert mir dermaßen die Arbeit. Diese Art USB-Stick möchte ich nicht mehr missen.